Bekämpft die Ursache von Allergenen

Hautprobleme und Allergie

Was ist eine Allergie?

Genau wie Menschen können auch Hunde, Katzen und Pferde allergisch sein. Die immunologischen Mechanismen, die einer Allergie bei Hunden, Katzen und Pferden zugrunde liegen, sind im Wesentlichen die gleichen wie beim Menschen. Eine Allergie ist ein genetisch prädisponierter Zustand der Überempfindlichkeit gegenüber Substanzen, die häufig vorkommen und für die meisten Tiere harmlos sind. Die Überempfindlichkeit wird von einer Dysfunktion im Immunsystem des Tiers ausgelöst. Die Substanzen, die die Allergie auslösen – Allergene genannt – können Pollen, Staubmilben, Schimmel, Schuppen, Insekten, Fasern und Futtermittel sein.

Lesen Sie mehr über Allergien

Was ist die so genannte Juckreizschwelle?

Die Juckreizschwelle ist der Zeitpunkt, zu dem das Tier Juckreiz verspürt und beginnt, sich zu kratzen. Die Juckreizschwelle ist bei jedem Patienten anders. Ein Tier, das auf Staubmilben allergisch reagiert, kann ganz normal wirken, bis das Tier eine neue Allergie beispielsweise gegenüber Pollen entwickelt. Die Milbenallergie verursacht nicht genug Juckzreiz, dass es zum Kratzen kommt, während die Effekte der beiden Allergien zusammen genommen das Tier dazu bringen können, die Juckreizschwelle zu überschreiten. Dies führt dann zu erhöhtem Juckreiz und Kratzen.

Hundeallergien

Die allergische Erkrankung beim Hund (Atopie) zeigt sich oft als Hauterkrankung oder atopische Dermatitis beim Hund. Bis zu 15% der Hunde leiden an einer atopischen Erkrankung. Sie ist für 25% aller Fälle verantwortlich, in denen Tiere wegen Juckreiz zur Behandlung gebracht werden. Atopie ist eine erbliche Form der Allergie gegenüber Pollen oder Pflanzen (z.B. Gräser, Unkraut, Bäume), Pilzen oder verschiedenen (Staub)milben.

Die ersten Symptome treten typischerweise im Alter von 1-3 Jahren auf (bei 75% aller Fälle). Gelegentlich sind  Symptome auch schon bei Tieren zu beobachten, die jünger als 6 Monate sind.

Lesen Sie mehr über Hundeallergien

Katzenallergien

Genau wie Hunde können auch unsere Freunde auf Samtpfoten an Allergien leiden. Allergien auf Flohbisse sind eine häufige Ursache zusammen mit Umweltallergien.

Lesen Sie mehr über Katzenallergien

Pferdeallergien

Genau wie Hunde und Katzen können auch Pferde allergisch sein. Allergien bei Pferden werden oft von Insekten, Unkräutern, Gräsern und Pollen ausgelöst. Weitere allergische Auslöser sind Staubmilben, Futter und Schimmel in feuchtem Heu oder Stroh.

Lesen Sie mehr über Pferdeallergien

Futtermittelallergie

Symptome eines atopischen Tiers und eines Tiers, das an einer Futtermittelallergie leidet, können sehr ähnlich sein. Zu der juckenden Haut kommen Ohrentzündungen, übermäßiges Lecken der Pfoten und Magen-Darm-Probleme wie Durchfall und Erbrechen als häufige Symptome bei Tieren mit Futtermittelallergie. Die Symptome treten meist das ganze Jahr über auf.

Lesen Sie mehr über Futtermittelallergie

Sie müssen es nicht von uns annehmen. Tausende Tierärzte weltweit arbeiten mit Artuvet zusammen, Hier sind nur ein paar Erfolgsgeschichten.

„Die allergenspezifische Immuntherapie ist immer noch der Goldstandard im Umgang mit atopischer Dermatitis. Sie eröffnet betroffenen Tieren das Potential, Toleranzen zu entwickeln. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Tiere, die mit Artuvetrin-Schutzstoffen behandelt werden, mit den Jahren eine größere Kontrolle über ihre allergischen Hautprobleme entwickeln. Der Zustand von Tieren hingegen, bei denen allein die Symptome therapiert werden, verschlechtert sich oft, wenn sie älter werden. Das Auftreten von Nebenwirkungen ist bei den Schutzstoffen von Artuvet Animal Health selten, nämlich bei weniger als 1 % bei meinen Krankheitsfällen. Der Kundenservice der Firma ist exzellent – stets hilfsbereit und effizient.”

Dr Janet D Littlewood MA PhD BVSc DVR DVD MRCVS

RCVS Recognised Specialist in Veterinary Dermatology

„Ich nutze Artuvet Allergene für interdermale Tests und für die allergenspezifische Immuntherapie inzwischen seit 2009 und bin bisher sehr zufrieden mit der Qualität der Produkte und den Serviceleistungen der Firma.”

Dr Peri Lau-Gillard DrMedVet CertVD DipECVD

European Veterinary Specialist in Dermatology

„Bereits über 25 Jahre lang arbeite ich mit großer Freude mit Artuvet und setze das gerne fort.”

Margreet Vroom, dvm, dipl ECVD.